Skitour Sonnenjoch (04.02.2018)

Schon der Samstagnachmittag – eine kleine Rodelpartie nach Maria Waldrast – hat gezeigt: Der Schnee ist dieses Wochenende vielversprechend. Also starten wir heute wieder mal ins beliebte Unterland. Schließlich muss der Hannes dort ohnehin seinem alten Kumpel aus Wien einen Besuch abstatten. Was liegt also näher als eine Skitour auf’s Sonnenjoch.

Bei recht frostigen Temperaturen starten wir um 10:00 im Luegergraben (warum heißt der eigentlich so?) los. Der Anmarsch durch’s Tal zieht sich zwar ein wenig – bis hierher als Skitour nicht sooo lohnend. Aber kaum erreichen wir den Talschluss, klart es auf und wir können sogar ein paar Sonnenstrahlen genießen. Und ab hier eröffnet sich eine wirklich wunderbare Aussicht auf die umliegenden Berge und Almen.

Bei der Abfahrt direkt runter Richtung Talboden zur Steinbergalm haben wir zuerst zwar einen kleinen Verhauer (zu steile, zu uneinsichtige Rinne) aber dann geht’s dahin. Über mittelsteile Hänge und kleine Almböden surfen wir in gefühlten 60 cm Pulver talwärts. Die Lisi hat offenbar kräftig trainiert und kommt mit nur 3x Hinsetzen problemlos zu Tal. Kräftezehrend ist die Sache zwar schon, aber natürlich auch „volle geil“!

Hier kommt wieder mal der Wunsch nach dem Hubschrauber auf, der einen flugs wieder nach oben bringt, um das Ganze nochmal zu genießen. Geht zwar nicht, haben wir grad nicht zur Hand Aber dafür entschädigt uns die Faulbaumgartenalm (warum heißt denn die jetzt wieder so) mit einem kühlen Bier und leckerer Suppe.

 

Sonnenjoch 2.292 m, Ausgangspunkt Parkplatz Luegergraben hinter Inneralpbach, Aufstieg 1.170 Hm, Distanz ca. 8 km, Zeit ca. 3,5 Std. inkl Pausen.
Aufstieg über die Faulbaumgarten-Alm und die Steinbergalm zum Joch auf 1.900 m, von hier links haltend etwas steiler weiter zum Gipfel.  Abfahrt entweder wie Aufstieg oder ca. 100 Hm unter dem Gipfel rechts haltend direkt zur Steinbergalm.

Infos zur Tour  auch bei bergsteigen.com