Neuschnee am vorigen Wochenende, seither nur wenige warme Tage und ein prachtvoller Wetterbericht – also war eine Nordseite angesagt. Höllscharte Schmirntal_15 Nachdem in den Tuxern die Verhältnisse wohl am Besten waren (eigentlich waren sie an diesem Tag ja überall gut), wollten wir wieder mal die Höllscharte zwischen Olperer und kleinem Kaserer besuchen.

Und es hat sich auch diemal gelohnt: Nach einem relativ flotten Aufstieg waren wir am Ziel fast alleine – abgesehen von den hunderten Skifahrern im Tuxer Gletscherskigebiet 😉
Und obwohl wir beim Aufstieg schon größte Bedenken wegen des fetten Harschdeckels hatten, war die Abfahrt doch klasse: Bei richtiger Spurwahl ließen sich bis hinunter zur Almhütte perfekte, teils unverspurte Pulverhänge finden. Ein Traum!

Da schmeckt das Bier beim Olpererblick dann gleich zweieinhalbmal so gut.

Höllscharte 3.000 m, Ausgangspunkt Toldern im Schmirntal auf etwa 1.500 m, Gehzeit 3 Std. / 1.500 Hm. Gipfelhang mit etwa 35°, sonst wesentlich flacher.

 

 

 

[KGVID gallery=“true“ gallery_orderby=“title“][/KGVID]